Związki naukowe i kontakty osobiste Władysława Nehringa z nauką polską i słowiańską w świetle jego listów prywatnych

  1. Stanisława Sochacka

Abstract

Władysław Nehrings wissenschaftliche und persönliche Kontakte mit der polnischen und slavischen Wissenschaft im Hinblick seiner privaten Korrespondenz

Die Relationen des breslauer Wissenschaftler mit einheimischen und internationalen Wissenschaftskreisen auf der Basis der privaten Korrespondenz wurden in dem Referat vorgestellt.

Breites Forschungsinteresse des Forscher – Polihistoriker, führten ihn zu den ernsthaften Autoritäten der damaligen Polonistik und Slavistik, verschiedenen wissenschaftlichen Institutionen, Bibliotheken, Büchereien und befreundeten Personen. Die Liste der Autoritäten, Bekannten und Freunden ist lang. Die Kontakte führen nach Grosspolen und Lviv wie auch zu den wissenschaftlichen Institutionen aus Krakau und Warschau, wovon informiert die beibehaltene Korrespondenz.

Am meisten Platz im Referat wurde der intraslavischen Zusammenarbeit Nehrings gewidmet. Seine umfangreiche persönliche Kontakte (direkte und indirekte) mit den slavischen und nischtslavischen Wissenschftlern werden hier besprochen. Nehring hat viele Kontakte mit den tschechischen, slovenischen, kroatischen und russischen Wissenschaftlern gehabt. Dokumentiert sind seine Beziehungen mit der deutschen und schweizerischen Wissenschaft. Das wichtigste Erreignis  in seiner Biographie war die Zusammenarbeit mit Vratoslaw Jagic im Rahmen von „Archiv für slavische Philologie”.

Download article

This article

Onomastica Slavogermanica

30, 2011

Pages from 121 to 132

Other articles by author

Google Scholar

zamknij

Your cart (products: 0)

No products in cart

Your cart Checkout